Andrej Holm und die Stadt am Rand?

Ein Gespenst geht um in Berlin – die Angst vor der sozialen Stadt. Werden Immobilienentwickler und Autobahnplaner vom Aussterben bedroht sein? Wir diskutieren mit dem Stadtsoziologen Andrej Holm über die Mieterstadt und Radwegplanungen, die Wiederaneignung des öffentlichen Raumes, Möglichkeiten und Grenzen politischen Handelns und den Widerstand der Immerbesserverdienenden. Moderation: Nicolas Šustr.

Wann?
Sonnabend, 12 Uhr

Wo?
Münzenberg-Saal

Weitere Informationen zum Fest unter Programm>>