Literatur

Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Das Brandenburger Landleben war schon immer rauh. Nach der Wende aber wurde es besonders für die Heranwachsenden dramatisch, als Neonazi-Jugendbanden Dörfer und Städte terrorisierten, während die Erwachsenen mühsam ihr Leben neu sortierten, von blühenden Landschaften… weiterlesen …

 

Abgebügelt

Paula Irmschler ist in ihrer nd-Kolumne zuständig für die Dinge, denen man nur mit Heißdampf begegnen kann, oder Typen, die zu heiß gebügelt wurden. Und da sie sich außerdem noch ziemlich gut mit Revolution, Biedermeier und Popmusik auskennt,… weiterlesen …

 

Das kann weg

Als ehemaliger Titanic-Chefredakteur ist Leo Fischer ist prädestiniert für das Schreiben von Untergangstexten, die folgerichtig auch im nd ihre Heimat finden. Jasagerei ist seine Sache nicht, und wo andere Medien noch jubeln über frohe Botschaften… weiterlesen …

 

Fluchtpunkt

Omid Rezaee war Chefredakteur einer Studentenzeitung im Iran, was ihm die Bekanntschaft des Geheimdienstes und eine zweimonatige Gefängnishaft einbrachte. 2012 floh er in den Irak, arbeitete mit anderen Exilreportern zusammen, und landete mit einem… weiterlesen …

 

Unter Reichsbürgern

Als Dramaturg und Regisseur hat sich Tobias Ginsburg den brisanten Themen verschrieben – der unbewältigten deutschen Vergangenheit und durch sie kontaminierten Gegenwart. Für sein Buch »Die Reise ins Reich« hat er sich inkognito in die Szene der… weiterlesen …