Unter Reichsbürgern

Tobias Ginsburg hat sich brisanten Themen verschrieben.

Als Dramaturg und Regisseur hat sich Tobias Ginsburg den brisanten Themen verschrieben – der unbewältigten deutschen Vergangenheit und durch sie kontaminierten Gegenwart. Für sein Buch »Die Reise ins Reich« hat er sich inkognito in die Szene der Weltuntergangspropheten, Waffennarren und Verschwörungsgläubigen begeben. Herausgekommen ist eine so erschreckend wie unfreiwillig komische Studie über Menschen, die einer bizarren Ideologie verfallen sind, und langsam, aber sicher zu einer öffentlichen Bedrohung werden.

Wann?

Sonnabend, 16.30 Uhr

Wo?

Kunstkantine

Weitere Informationen zum Fest unter Programm>>